Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie dies nicht wünschen, dann können Sie nachfolgend die Erhebung von Statistik-Cookies deaktivieren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok

  +49 6241 - 8309-0

Abschrecken mit Gas in der Fixtur

 

Im Rahmen der Forschungsaktivitäten hat HEESS zusammen mit dem IWT Bremen weitere Härtetests zum Thema Abhärten mit Gas in Fixtur gefahren. Im Vorfeld wurden bei HEESS eine CFD-Simulation durchgeführt, um Fixturen auch für die Abschreckung mit Gas zu optimieren. Die Versuche bei HEESS zeigen eine gute Korrelation der realen Abkühlkurven mit der genau an der Messstelle des Sensors aus der Strömungssimulation abgeleiteten simulierten Abkühlkurve.

Eines der wichtigsten Ziele des Forschungsprojektes ist es, herauszufinden für welche Bauteilabmessungen bei bestimmten Werkstoffen Gasabschreckung in Fixtur eine Alternative sein kann. Und für welche Bauteile flüssige Abschreckmedien besser geeignet sind. 

Mit Hilfe der Simulationen und Berechnungstools können nun Aussagen über zu erwartende Kernhärten gemacht werden. Neben dem Prozess wird auch die geeignete Anlagentechnik bei HEESS überprüft und weiter entwickelt. Das Forschungsprojekt läuft voraussichtlich bis Ende 2016.